Projektmanagement mit haltung

of 26/26
FH Joanneum, Graz, 13. Dezember 2013 Projektmanagement mit Haltung Dr. Marcus Raitner esc Solutions GmbH
  • date post

    24-Jun-2015
  • Category

    Business

  • view

    1.519
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Projektmanagement mit haltung

  • 1. FH Joanneum, Graz, 13. Dezember 2013Projektmanagement mit HaltungDr. Marcus Raitner! esc Solutions GmbH

2. Dr. Marcus Raitner Informatiker!Geschftsfhrer esc Solutions!Blogger: Fhrung erfahren!!Initiator von openPM und Vorsitzender von openPM e.V.!Mitbegrnder der PM Camp Bewegung und Teil des Organisationsteams Dornbirn 3. So much of what we call management consists in making it difcult for people to work. Peter F. Drucker 4. Industrielles Projektmanagement Standardisiertes Projektmanagement als eigenstndige Disziplin gibt es erst seit dem 20. Jahrhundert.!Es ist stark geprgt von der vorherrschenden Management-Mode des 20. Jahrhunderts, dem Taylorismus.!Schwerpunkt: Efzientes Steuern eines stabilen Zustands bzw. eingeschwungenen Systems. 5. Projekt: Stabiler Zustand?Projekte sind einmalige Vorhaben in einmaligem Kontext.!Projekte mssen erst einen stabilen Zustand erreichen.!Dann greifen die Methoden des auf Efzienz ausgerichteten industriellen Managements. 6. If the ladder is not leaning against the right wall, every step we take just gets us to the wrong place faster. Steven R. Covey 7. Eine Frage der Flexibilitt Wie stabil sind Projekte?!Wie stabil kann es berhaupt sein in einer Zeit in der es normal ist, dass vieles anders ist und immer schneller anders wird (Karl-Heinz Geiler)!Sind nderungen die Ausnahme oder die Regel?!Responding to change over following a plan. (Agiles Manifest) 8. Kreativittsapartheid 9. Einen intelligenten Gorilla knnte man so abrichten, dass er ein mindestens ebenso tchtiger und praktischer Verlader wrde als irgendein Mensch. Und doch liegt im richtigen Aufheben und Wegschaffen von Roheisen eine solche Summe von weiser Gesetzmigkeit, eine derartige Wissenschaft, dass es auch fr die fhigsten Arbeiter unmglich ist, ohne die Hilfe eines Gebildeteren die Grundbegriffe dieser Wissenschaft zu verstehen oder auch nur nach ihnen zu arbeiten.! Frederick Winslow Taylor 10. Why is it every time I ask for a pair of hands, they come with a brain attached? Henry Ford 11. Ich kann Ihnen versichern, dass es einen Ort gibt, an dem Ihre Mitarbeiter kreativ ttig sind, nur ist dieser Ort mglicherweise nicht ihr Arbeitsplatz. Gary Hamel: The Future of Management. 12. Arbeiter wurden so freiwillig oder unfreiwillig vom Denken befreit. Sie konnten dank tayloristischer Methode als Mensch-Maschine eingesetzt oder nach Belieben ausgetauscht werden. Niels Pging. Kaputtoptimieren und Totverbessern. 13. Kompliziert Komplex? Simple: Beziehung zwischen Ursache und Wirkung ist fr alle offensichtlich ist.!Complicated: Beziehung zwischen Ursache und Wirkung erfordert Analyse und/oder die Anwendung von Fachwissen.!Complex: Beziehung zwischen Ursache und Wirkung kann nur im Nachhinein wahrgenommen werden!Chaotic: es gibt keine Beziehung zwischen Ursache und Wirkung auf Systemebene gibt. Quelle: Wikipedia 14. Overmanaged and underledVerwalten von Projekten wird gelehrt und zertiziert.!Ergo: Zu viel verwaltendes Management zu frh.!Insbesondere zu Beginn ist viel Leadership ntig.!Leadership wird verdrngt, vergessen, vernachlssigt. 15. Wer zu spt an die Kosten denkt, ruiniert sein Projekt. Wer immer zu frh an die Kosten denkt, ttet die Kreativitt. nach Philip Rosenthal 16. Eine Frage der Haltung 17. X-Y Theorie Bereits 1960(!) von Douglas McGregor beschrieben.!Theorie X: Der prinzipiell arbeitsscheue Mensch muss angeleitet, gefhrt und kontrolliert werden. !Theorie Y: Der Mensch ist prinzipiell leistungsbereit, von innen motiviert und bernimmt bereitwillig Verantwortung fr ein Projekt mit dem er sich identiziert. 18. The answer to the question managers so often ask of behavioral scientists How do you motivate people? is, You dont. Douglas McGregor 19. Was Menschen motiviert Unabhngigkeit (Autonomy): Die Mglichkeit ber Arbeitsinhalte und Arbeitsweise autonom zu entscheiden. !Streben nach Perfektion (Mastery): Menschen wenden gerne ihre Fhigkeiten an und sie wollen diese Fhigkeiten verbessern, weil es herausfordert, weil es Spass macht, weil es befriedigt. !Sinn (Purpose): In dem Mae in dem der (eigene) Prot in den Hintergrund rckt, tritt das Motiv der Sinnhaftigkeit des eigenen Tuns in den Vordergrund. Menschen sind SinnMaximierer und nicht nur Prot-MaximiererQuelle: Daniel Pink. Drive: The Surprising Truth About What Motivates Us. 20. Schlussfolgerungen Komplexe Projekte werden durch Kreativittsapartheid behindert, weil nur wenige denken drfen.!Abarbeiten eines Plans funktioniert in komplexen Situationen nicht, weil Zusammenhnge und Lsungen erprobt und erarbeitet werden mssen.!Selbstorganisation und eigenbestimmtes Arbeiten erhhen die Motivation. !Dienende Fhrung als Coach statt einsamer Held. 21. Es kommt darauf an, wie man diese Rolle Projektmanager lebt. Das ist nicht zuletzt eine Frage der eigenen Haltung und des eigenen Menschenbilds. Sehe ich mich als heroischer Macher und einsamer Retter, den normalen Mitarbeitern berlegen oder als erster Diener des Projekts? Jeder hat die Wahl in jedem Projekt. Egal ob klassisch oder agil. Schon immer. Marcus Raitner 22. Fragen? Gerne!