Find#15 Programm

of 20 /20
F.I.N.D. #15 Festival Internationale Neue Dramatik  17.–26. April 2015

Embed Size (px)

description

Festival Internationale Neue Dramatik Vom 17. bis 26. April 2015

Transcript of Find#15 Programm

  • F.I.N.D.#15FestivalInternationaleNeueDramatik17.26.April2015

  • *ausTheAppleFamilyPlaysTeil2:SweetandSadvonRichardNelson

    Werejustaskingques-tions.*

  • F.I.N.D.plusDas zehntgige Workshop-Programm F.I.N.D. plus findet 2015 zum fnften Mal statt. Es bringt Schauspiel-, Regie- und Dramaturgiestudierende aus Deutschland, Frankreich und jedes Jahr aus einem dritten Partnerland zusammen. In diesem Jahr wird dies Tunesien sein. Die Studenten treffen auf die eingeladenen Theatermacher des Festi-vals, begleiten das Festival-Programm, begegnen einander und arbeiten in Masterclasses zusammen. Erstmals sind

    auch Studenten aus dem Europischen TheaternetzwerkPRoSPERo, dessen Grndungsmitglied die Schaubhne ist, eingeladen. So begren wir in diesem Jahr Studenten aus Berlin, Gteborg, Lige, Modena, Paris, Rennes und Tunis. In den vergangenen Jahren waren Studenten aus Kroatien, Palstina, Polen, Russland und Ungarn Teilnehmer dieser ungewhnlichen und spannenden Begegnungsmg-lichkeit fr junge Theatermacher.

    Seit fnfzehn Jahren steht an der Schaubhne jeden Frhling fr mehrere Tage der Theaterbetrieb im Zeichen neuer Stcke zeitgenssischer Autoren aus der ganzen Welt. Unserem Publikum neue Inszenierungen, Texte und Performances international renommierter Theater- macher zum ersten Mal zu prsentieren: fr dieses Ziel hat sich das Festival immer wieder neu erfunden. In diesem Jahr laden wir Sie ein, zehn Tage lang neues Theater aus Argentinien, Belgien, Chile, Frankreich/Kanada, Grobritan-nien, Israel, der Schweiz, Spanien und den USA sowie eine Schaubhnen-Urauffhrung zu erleben. Alle Arbeiten sind zum ersten Mal in Berlin zu sehen.

    Die eingeladenen Inszenierungen blicken auf die gegenwr-tige politische und gesellschaftliche Verfassung der Welt und befragen sie mit den Mitteln des Theaters. Sie beschf-tigen sich mit der amerikanischen Mittelklasse, dem Dschi-hadismus, Flchtlingsschicksalen, den fragwrdigen Prak-tiken westlicher Geheimdienste, dem Sturz von Diktaturen oder der Frage nach anderen Mglichkeiten politischer Mitbestimmung. Sie vermessen im Spiel das Verhltnis des Einzelnen zum groen Weltgeschehen und untersuchen, wie Geschichte pltzlich in einzelne Menschenleben herein-bricht. Die Mglichkeiten, gesellschaftliche Realitten mit den Mitteln von Theater darzustellen und zu hinterfragen, werden dabei ganz unterschiedlich von den eingeladenen Theatermachern genutzt: vom Dokumentartheater ber die

    satirisch-berspitzte Komdie, der lecture performance bis hin zu Inszenierungen in Echtzeit-Realismus erkunden alle Produktionen, bis wohin sich das Individuum einem gre-ren politischen Ganzen zugehrig fhlt, und wo die Bruch-linien zwischen Mensch und System verlaufen.

    Willkommen heien wir auch die Theaterstudierenden von F.I.N.D. plus. Das Workshop-Programm ist mit Studierenden aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Schweden und Tunesien in diesem Jahr grer und internationaler als je zuvor.

    Joseph Pearson, der 2014 das F.I.N.D. auf unserem Festi-valblog begleitete, schreibt seit Anfang dieses Jahres re-gelmig Essays zu ausgewhlten Premieren der Spielzeit. Pearsons Preview erscheint auf unserer Website unter der Rubrik Theorie. Auch beim diesjhrigen F.I.N.D. wird Joseph Pearson Ihnen mit seinen englischsprachigen Es-says Hintergrundinformationen und persnliche Eindrcke zu den internationalen Produktionen des Festivals bieten.

    Natrlich gehren auch Partys, Begegnungen und Gesprche auf und neben der Bhne zu diesen zehn besonderen Tagen.

    Unser spezieller Dank gilt der Lottostiftung Berlin, ohne die F.I.N.D. 2015 so nicht mglich wre.

    Seien Sie herzlich willkommen zum F.I.N.D. 2015!

    LiebesPublikum!

    Werejustaskingques-tions.*

    Titel

    Aus dem

    Archiv von Jacq

    ues Bourlang

    es / www.theskyisontheearth.com

  • Konzept, Text und Regie: Milo Rau | Recherche und Dramaturgie: Eva-Maria BertschyBhne und Kostme: Anton Lukas | Kamera und Videodesign: Marc StephanTon und Sounddesign: Jens Baudisch | Licht: Abdeltife Mouhssin, Bruno Gilbert, Aymrik Pech | Regieassistenz: Mirjam Knapp | Produktionsleitung: Mascha Euchner-Martinez, Eva-Karen Tittmann | Musikalische Beratung: Colette Broeckert, Eurudike De BeulText und Spiel: Karim Bel Kacem, Sara De Bosschere, Sbastien Foucault, Johan Leysen

    vonMiloRau

    Koproduktion mit dem International Institute of Political Murder (Schweiz/Deutschland)

    TheCivilWars

    Auf Flmisch und Franzsisch mit deutschen und englischen bertiteln* Anschlieend Publikumsgesprch

    >Am17.,18.*+19.April2015

    In The Civil Wars entwerfen vier belgische und franzsische Schauspieler ausgehend von der Frage, was junge Europer dazu treibt, nach Syrien zu reisen, um dort einen Gottesstaat zu errichten ein tableau vivant der jngsten Geschichte Europas und der conditio humana im beginnenden 21. Jahrhundert. Sie erinnern sich an ihre eigene Jugend, sie erzhlen von ihren Vtern und wie sie sich von ihnen losgesagt haben. Sie sprechen ber Wahnsinn, Glaube und politische berzeugungen und fragen, was davon brig geblieben ist. Wohin treibt Europa? Was hlt diese Gesellschaft noch zusammen in einer Epoche der Radikalismen, der sich ankndi-genden Klimakriege und des allgemeinen Werteverfalls? Wie bersetzt sich eine kulturelle Umbruchzeit in private Lebenslufe? Und taugt das Theater heute noch als politisches Reflexionsmedium? Mit The Civil Wars entwickelt der Schweizer Theatermacher Milo Rau eine Inszenierung ber die Prmissen von Revolte und politischem Engagement.

    MiloRau (*1977, Bern) ist Regisseur, Theaterautor, Journalist und Essayist. Studium der Germanistik, Romanistik und Sozio-logie in Zrich, Berlin und Paris. Journalistische Ttigkeit fr verschiedene Zeitungen und Zeitschriften, u. a. fr die Neue Zrcher Zeitung. 2007 Grndung des International Institute of

    Political Murder (IIPM), welches fr eine neue, dokumentarisch und sthetisch verdichtete Form politischer Kunst steht. Zahl-reiche Theaterprojekte, u. a. Hate Radio, welches 2012 zum Berliner Theatertreffen eingeladen wurde. 2014 Auszeichnung mit dem Schweizer Theaterpreis.

    Koproduktion des IIPM International Institute of Political Murder mit Kunstenfestivaldesarts Brssel, Beursschouwburg Brssel, Zrcher Theater Spektakel, Kaserne Basel, Schlachthaus Theater Bern, La Btie Festival de Genve, Schaubhne am Lehniner Platz Berlin und Thtre Nanterre-Amandiers Paris. Mit Untersttzung der Stadt Zrich Kultur, Pro Helvetia, Ernst Ghner Stiftung, Migros Kulturprozent, kulturelles.bl, Kanton St. Gallen Kulturfrderung / Swisslos, Paul Schiller Stiftung, GGG Basel, Goethe-Institut Brssel und Pianofabriek Brssel.

    Foto: M

    arc Steph

    an

  • Die neue Produktion der legendren britischen Theatergruppe Complicite fhrt das Publikum auf eine Reise, die das menschliche Bewusstsein und unsere Wahrnehmung von Realitt, Natur und Zeit erforscht. Ausgehend von Petru Popescus Roman Amazon Beaming, der von dem auergewhnlichen Treffen eines Mannes mit einem verborgenen Menschenstamm im Javari-Tal im Amazonas erzhlt, nutzt die Inszenierung neuartige Audio-Technologien, um eine intime und sich stndig verndernde Klangwelt zu erschaffen. Das Solo, inszeniert und gespielt von Simon McBurney, dem knstlerischen Leiter von Complicite, ist eine work-in-progress-Prsentation, die das Publikum ber Kopfhrer erlebt.

    Performance und Regie: Simon McBurney | Sounddesign: Gareth Fry

    SimonMcBurney ist Theaterregisseur, Autor, Schauspieler undGrndungsmitglied von Complicite. Zu seinen Regiearbeiten gehren u. a. Die Zauberflte (2013) und A Dogs Heart (2010) an der Niederlndischen oper sowie The Master and Margarita (2011), A Disappearing Number (2007) und Shun-Kin (2008), fr die er 2009 den Yomuri Theatre Award Grand Prize fr die beste Regie bekam. Als Schau- spieler wirkte er u. a. in den Filmen Dame, Knig, As, Spion (2011), Magic in the Moonlight (2014) und Die Ent- deckung der Unendlichkeit (2014) mit. 2008 bekam er fr seine herausragenden interdisziplinren Arbeiten den Konrad Wolf Preis der Akademie der Knste und war 2012 der erste britische Artiste Associ des Festival dAvignon.

    Seit ihrer Grndung 1983 tourt die Kompanie Complicitewelt-weit und prgt die sthetik des modernen Theaters. Ange- fangen 1984 in den Armenvierteln Chiles bis hin zur weltwei-ten bertragung in Kinos, experimentieren und kollaborieren Complicite mit Theatern wie dem Barbican, dem National Theatre London, Setagaya Public Theatre Tokyo, Los Angeles Philharmonic orchestra, De Nederlandse opera sowie Knst- lern wie den Pet Shop Boys. Complicite wurde mit ber 50 Theaterpreisen weltweit ausgezeichnet.

    Auf EnglischDie Kopfhrer stehen an den Sitzpltzen zur Verfgung.

    >Am17.,18.+19.April2015

    Koproduktion mit Complicite (Grobritannien)

    Simon McBurney | Foto: Sarah Ainslie

    CompliciteinspiriertvondemRomanAmazonBeamingvonPetruPopescu

    AmazonBeaming:WorkinProgress

  • Michael und Ulrike brechen zusammen. Die Arbeit wchst ihnen ber den Kopf, ihr Sohn beginnt viel zu frh zu pubertieren, und Haulupa, Ulrikes Chef und ein erfolgreicher Konzeptknstler, dringt mit immer neuen Anforderungen ins labile Familienidyll ein. Eine Haushaltshilfe soll dem Paar nun den Rcken freihalten. Die junge Jessica wird zu diesem Zweck engagiert und schnell zum unverzichtbaren Bestandteil des Familienlebens. Sie rumt auf, wscht ab, kocht, versorgt den Jungen und hat immer ein offenes ohr fr alle Sorgen der Eheleute. Aber wer ist sie eigentlich? Hat sie das schon jemand gefragt? Und wie verhlt man sich richtig, wenn man pltzlich Arbeitgeber ist, wo man sich sonst immer fr die Rechte der sozial Schwachen einsetzt auch in seiner knstlerischen Arbeit? Wie freundschaftlich darf so ein Arbeitsverhltnis werden? Wrde man selbst fr seine Freunde putzen? Und was schenkt man seiner Putzfrau zu Weihnachten? Geld? Schon, aber wieviel? Einen Stundenlohn? Tageslohn? Wochenlohn? Monatslohn? Ab welcher Summe wird das Geschenk erniedri- gend? Irgendwann wird auch Serge Haulupa auf die attraktive Jessica aufmerksam und will sie als Performerin fr seine Installationen. Sie soll das tun, was sie beruflich sowieso jeden Tag macht unhygienische orte reinigen. Diesmal allerdings vor Publikum. Die Gren-zen zur Demtigung sind flieend, aber schlielich handelt es sich ja um Kunst. oder?

    Regie: Marius von Mayenburg | Bhne und Kostme: Nina WetzelMusik: Matthias Grbel | Video: Sbastien Dupouey | Dramaturgie: Maja Zade Licht: Erich Schneider | Mit: Robert Beyer, Marie Burchard, Jenny Knig,Laurenz Laufenberg, Sebastian Schwarz

    Marius von Mayenburg (*1972, Mnchen) arbeitet als Autor, Regisseur und bersetzer. Er studierte u. a. Szenisches Schreiben an der Universitt der Knste Berlin. 1998 Beginn der Zusammenarbeit mit Thomas ostermeier. bersetzungen u. a. fr dessen Shakespeare-Inszenierungen Hamlet (2008), Ma fr Ma (2011), Richard III. (2015) und fr seine eigene

    Inszenierung von Viel Lrm um Nichts (2013). Seit 2009 eigene Regiearbeiten an der Schaubhne, u. a. seiner Stcke Perplex (2010) und Mrtyrer (2012). Inszenierung der Stcke Call me God (2012) von Spregelburd/Cervo/ostermaier/Mayenburg und Bunbury von oscar Wilde (2013) am Residenztheater Mnchen.

    vonMariusvonMayenburg

    Auf Deutsch mit englischen bertiteln

    >Am25.+26.April2015

    Urauffhrung

    StckPlastik

    Foto: A

    rno Declair | Vielen Dank an die Galerie W

    hiteconcepts

    (Ausstellung: If its not too dark Raha Rastifard)

  • *ausSaddamHusseinAMysteryPlayvonYonatanLevy

    *Sagt Wow zum Tyrannen.

  • Regie: Wajdi Mouawad | Bhne: Emmanuel Clolus | Kostme: Emmanuelle Thomas Komposition: David Drury | Musikalische Leitung: Christelle FrancaDramaturgie: Charlotte Farcet | Licht: Eric Champoux | Mit: Annick Bergeron

    vonWajdiMouawadinspiriertvonAnnickBergeronundNaylaMouawad

    Gastspiel von Au Carr de lHypotnuse France und Ab Carr C Carr Qubec (Frankreich/Kanada)

    Surs

    Auf Franzsisch mit deutschen und englischen bertiteln* Anschlieend Publikumsgesprch

    >Am21.*+22.April2015

    In Wajdi Mouawads neuem Stck Surs treffen eine Expertin fr Vlkerkonflikte und eine Versicherungs-Sachverstndige fr Schadensflle in einem zerstrten Hotelzimmer aufeinander: zwei augenscheinlich sehr ungleiche Frauen, beide gespielt von der Schauspielerin Annick Bergeron. Die eine wuchs als Teil der franzsischsprachigen Minderheit im englischsprachigen Kanada auf. Sie entschied sich fr die Karriere und gegen ein Familienleben. Eines Nachts, allein, enttuscht von ihren desinteressierten Studenten, entnervt von der englischen Sprachsteuerung ihres anonymen, vollautomatisierten Hotelzimmers, sieht sie rot. Die andere floh als Kind mit ihrem Vater aus dem Brgerkrieg im Libanon, baute sich eine westliche Existenz auf, und kmmert sich bis heute um ihren trauma-tisierten Vater, der berall vorgibt, sie sei es, die auf ihn angewiesen ist. Die beiden Frauen entdecken, dass sie viel mehr gemeinsam haben, als auf den ersten Blick sichtbar ist. Annick Bergeron, die als Schauspielerin eine enge Zusammenarbeit mit Wajdi Mouawad verbindet, beobachtete mehrere Jahre lang dessen groe Schwester Nayla. Sie interviewte und filmte sie, improvisierte auf der Basis ihrer Annherungen eigene Szenen. Dieses Material bildet den Ausgangspunkt fr Mouawads Text, der mit groer Sensibilitt und Leichtigkeit schwesterliche Beziehungen in ganz unterschiedlichen Dimensionen erkundet: zwischen zwei Individuen, zwischen Zeiten und Kontinenten, zwischen dem westlich-abgesicherten Kanada und dem vom Brgerkrieg zerrtteten Libanon.

    WajdiMouawad(*1968, Beirut) ist ein kanadischer Schriftsteller, Schauspieler und Regisseur. Er studierte Schauspiel an der cole Nationale de Thtre du Canada. Zu seinen bekanntesten Stcken zhlen u. a. Verbrennungen (2003) und Temps (2011). 2005 er-hielt er den Prix Molire als bester frankophoner Autor. 2009 wurde

    er zum Artiste Associ des Festival dAvignon ernannt, zu welchem 2011 auch seine Produktion Femmes eingeladen wurde. Sein Stck Temps kam whrend F.I.N.D. 2011 an der Schaubhne zur Urauffhrung. Mouawads Roman Anima erhielt zahlreiche Aus-zeichnungen, u. a. den Prix Meditrane und den Prix Phnix (2013).

    Koproduktion mit dem Grand Thtre de Loire-Atlantique, Thtre National de Chaillot (Paris), Thtre de lArchipel scne nationale de Perpignan, Le Quartz scne nationale de Brest.Mit freundlicher Untersttzung des Institut franais und des franzsischen Ministeriums fr Kultur und Kommunikation/DGCA.

    Foto: P

    ascal G

    ely

  • Am 11. September 1973 begann das Militr den chilenischen Prsidentenpalast La Moneda zu bombardieren und zu beschieen. Der drei Jahre zuvor demokratisch gewhlte Prsident Salvador Allende hielt seine letzte Rede an das Volk. Kurze Zeit spter drang das Militr in den Palast ein und Allende nahm sich das Leben. Unter der Fhrung von Augusto Pinochet ergriff die Armee die Macht und regierte Chile bis zum 11. Mrz 1990 als Militrdiktatur. In La imaginacin del futuro versucht eine Gruppe von heutigen Ministern und Imageberatern, Salvador Allende bei seinem letzten Auftritt zu untersttzen und zu coachen. Wird es ihnen gelingen, die Geschichte zu ndern und Allende und seine Partei zu retten? Knnen sie die siebzehn Jahre der Diktatur, mit deren Folgen Chile noch heute kmpft, verhindern? Die Gruppe La Re-sentida, die beim letzten F.I.N.D. zum ersten Mal mit einer ihrer Arbeiten in Deutschland gastierte, benutzt Allendes berhmte letzte Rede als Ausgangspunkt fr eine bitterbse und urkomische Recherche zu Chiles Vergangenheit und Gegenwart.

    Regie: Marco Layera | Text: La Re-sentida | Bhne: Pablo de la FuenteVideo: Karl-Heinz Sateler | Musik: Marcello Martnez | Mit: Diego Acua, Benjamn Corts, Carolina de la Maza, Ignacio Fuica, Pedro Muoz, Carolina Palacios, Rodolfo Pulgar, Sebastin Squella, Benjamn Westfall

    MarcoLayera (*1978, Santiago de Chile) ist Schauspieler, Re-gisseur und Schauspiellehrer. 2008 grndete er das Kollektiv La Re-sentida. Beim Festival fr Junges Theater des Teatro Municipal de Las Condes wurde er fr das beste Theaterstck ausgezeichnet. Er gewann den Eugenio Guzman Preis der Universitt Chile und war fr den chilenischen Kunstpreis Premio Altazor a las Artes Nacionales nominiert. 2014 wurde seine Produktion La imaginacin del futuro zum Festival dAvignon eingeladen.

    La Re-sentida ist eine Gruppe junger Knstler aus der chileni-schen Theaterszene und wurde 2008 gegrndet. Sie verstehen das Theater als ein kritisches Instrument mit groer politischer Verant-wortung. 2014 waren sie mit ihrer Produktion Tratando de hacer una obra que cambie el mundo zum F.I.N.D. eingeladen, die auch bei mehreren nationalen und internationalen Theaterfestivals in den Niederlanden, Belgien, Polen und Spanien zu sehen war.

    vonLaRe-sentida

    Laimaginacindelfuturo

    Auf Spanisch mit deutschen und englischen bertiteln* Anschlieend Publikumsgesprch

    >Am25.*+26.April2015

    Gastspiel von Teatro La Re-sentida (Chile)

    Koproduktion mit dem Teatro a Mil (Chile) und dem Terni Festival (Italien).

    Foto: C

    aro Rosa

  • TheAppleFamilyPlaysRegie: Richard Nelson | Bhne und Kostme: Susan HilfertyLicht: Jennifer Tipton | Sound: Scott Lehrer, Will PickensMit: Jon DeVries, Mariann Mayberry, Sally Murphy, Jesse Pennington, Maryann Plunkett, Jay O. Sanders

    vonRichardNelson

    Gastspiel von The Public Theater, New York (USA)

    Foto: Joan M

    arcus

  • >Teil14am26.April2015

    An vier in Realzeit stattfindenden Abenden teilen wir das Wohnzim-mer der Apples, einer amerikanischen Mittelklasse-Familie in Rhine-beck, einem kleinen ort im Staat New York. Die Familie besteht aus den vier erwachsenen Geschwistern Barbara, Marian, Richard und Jane, Janes Freund Tim sowie dem lteren onkel Benjamin. Die Abende beleuchten vier wichtige Daten der jngeren ameri-kanischen Geschichte, die im Abstand von ungefhr einem Jahr aufeinander folgten, und zeigen die privaten Entwicklungen und Verstrickungen der Familie sowie die politischen Hoffnungen und die folgende Desillusionierung der liberalen Mittelklasse Amerikas.

    RichardNelson(*1950, Chicago) ist Regisseur, Dramatiker und Librettist. Er schrieb die Librettos der Musicals Chess (1988) und James Joyces The Dead (1999) sowie das Drehbuch fr den Film Hyde Park on Hudson (2012). Zu seinen Stcken gehren u. a. Rip Van Winkle (1981), New England (1994) und Goodnight Children Everywhere (1997). Ausgezeichnet mit zahlreichen Preisen, z.B. dem Tony Award, obie Award und olivier Award.

    Auf Englisch mit deutschen bertitelnDieStckeknnenunabhngigvoneinanderoderalsSeriegesehenwerden.

    Teil1:ThatHopeyChangeyThingEs ist der Abend der midterm elections 2010, die Wahllokale schlieen bald und es wird immer deutlicher, dass die Republikaner die Mehrheit im Kongress gewinnen werden. Richard provoziert einen Familienstreit, weil er die Demokraten kritisiert, und die Apples reflektieren ber den Zustand ihrer Familie und sprechen ber Erinnerung und Manieren.

    Teil3:SorryEs ist der Tag der Prsidentschaftswahlen 2012, der ber die zweite Amtszeit Barack obamas entscheiden wird. Doch die Apples haben auch private Sorgen, denn onkel Benjamins De-menz wird immer schlimmer.

    Teil2:SweetandSadAm zehnten Jahrestag des 11. Septembers treffen sich die Apples zum Familienbrunch. Barbara bereitet eine Gedenkveranstaltung an ihrer Schule vor. Es ist ein stiller, besinnlicher Tag, und die Apples reden ber den Verlust geliebter Menschen und ber ein Jahrzehnt voller tiefgreifender Vernderungen.

    Teil4:RegularSingingAm 22. November 2013, dem fnfzigsten Jahrestag des Attentats auf John F. Kennedy, treffen sich die Apples weil Marians Exmann im Sterben liegt. Sie erinnern sich an einen Tag, der die Welt schockierte und versuchen, mit ihrer eigenen Vergnglichkeit und Sterblichkeit klar zu kommen.

    Regie: Richard Nelson | Bhne und Kostme: Susan HilfertyLicht: Jennifer Tipton | Sound: Scott Lehrer, Will PickensMit: Jon DeVries, Mariann Mayberry, Sally Murphy, Jesse Pennington, Maryann Plunkett, Jay O. Sanders

    >Teil1+2am23.April2015

    >Teil3+4am24.April2015

    Foto: Joan M

    arcus

  • Konzept, Realisation und Performance: Christophe Meierhans | Bhne: Sofie DurnezDramaturgie: Bart Capelle | Konzeptuelle Beratung: Rudi Laermans | Beratungsteam: Anne-Emmanuelle Bourgaux, Rudi Laermans, Jean-Benot Pilet, Dave Sinardet Verfassungsrechtlerin: Anne-Emmanuelle Bourgaux

    vonChristopheMeierhans

    Gastspiel von Hiros (Belgien)

    SomeUseforyourbrokenClayPots

    Auf Englisch

    >Am17.April2015

    Welche Formen von Teilhabe und Mitbestimmung sind unseren politikverdrossenen westlichen Demokratien angemessen? Der Schweizer Performer Christophe Meierhans hat fr Some Use for your broken Clay Pots zusammen mit Verfassungsrechtlern und Politikwissenschaftlern intensiv recherchiert, diskutiert und ausgehend vom antiken Scherbengericht eine neue Verfassung in 350 Artikeln entworfen, die Begriffe wie Demokratie, Teilhabe und Mitbestimmung mit neuem Inhalt fllt. In einer lecture perfor-mance entwickelt er eine erstaunliche politische Fiktion, stellt sich

    den Fragen des Publikums und gibt von der Theaterbhne aus Ansto, Demokratie neu zu denken.

    ChristopheMeierhans (*1977, Genf) lebt in Belgien und ar-beitet als Performanceknstler, Komponist und Videodesigner. Er ist Grndungsmitglied der Performancegruppen C&H (2000) und TAPE THAT (2002). Zu seinen vergangenen Projekten gehrt u. a. der Kurzfilm Up North Right East Down South Left West von 2012.

    Koproduktion mit dem Kaaitheater Brssel, Workspace Brssel, Vooruits Arts Center (Gent), Teatro Maria Matos (Lissabon), BITTeatergarasjen (Bergen), Kunstenfestivaldesarts (Brssel). Gefrdert von der Vlaamse Gemeenschapscommissie und der Regierung Flandern.

    Berlinpoche EN FRANAIS DANS LE KIEZ ////// BERLINPOCHE.DE

  • SomeUseforyourbrokenClayPots

    Von und mit: Amir Farjoun, Nir Shauloff, Saar Szkely, Yonatan LevyLive-Musik: Yiftah Kadan, Harel Gal | Kostme: Ruth Gwily | Licht: Shahar MaromSakrale Tnze: Nataly TurjemanIn einem Mysterienspiel treten Gut und Bse gegeneinander auf der Bhne an. Saddam Hussein entdeckt das l und verteidigt es gegen den Rest der Welt. Der israelische Autor und Performer Yonatan Levy beschwrt in Saddam Hussein A Mystery Play das zwischen Verehrung und Dmonisierung schillernde Bild des Ex-Diktators herauf, verzerrt und hinterfragt es: Vier Saddam-Doubles stehen auf der Bhne, in einer Inszenierung zwischen Satire und Ritual, in absurden Szenen, verklrend-verwirrenden Texten, liturgischen Gesngen und aberwitzigen Choreographien. Nichts und niemand bleibt vom Spott verschont: weder George Bush senior und junior noch Dick Cheney, die israelische Politik,

    der in blinder Huldigung von seinen Doubles und Anhngern verehrte Saddam Hussein und erst recht nicht die im Westen wie im osten alles beherrschende Gier nach l.

    Yonatan Levy (*1974, Montreal) ist ein israelischer Regisseur, Schauspieler und Dramatiker. Er arbeitet in der freien Szene in Tel Aviv und ist inzwischen auch international bekannt. Zu seinen Stcken zhlen u. a. Phoenix (2013) und A clarifying Talk, welches 2013 zum Under the Mountain Festival in Jerusalem eingeladen wurde. Fr die Inszenierung seines Stcks Mano King of Atlantis wurde er 2004 mit dem America-Israel Fund Prize ausgezeichnet.

    TextundRegie:YonatanLevy

    Auf Hebrisch mit deutschen und englischen Untertiteln* Anschlieend Publikumsgesprch

    >Am18.+19.*April2015

    Gastspiel von HaZira Performance Art Arena (Israel)

    SaddamHusseinAMysteryPlay

    14 Tage Berlin. Kultur. Programm.

    Am Kiosk und auf zitty.de.

  • Regie: Rafael Spregelburd | Musik und musikalische Leitung: ZypceBhne und Licht: Santiago Badillo | Videodesign: Agustn Genoud, Paula CotonVideos: Alejo Varisto, Alejo Moguillansky, Alessandro Olla, Santiago Badillo, Gabriel Guz | Mit: Rafael Spregelburd, Zypce (Musiker) | Schauspieler im Video: Elisa Carricajo, Manolo Muoio, Patrizia Frencio, Pino Frencio, Laura Amalfi, Ian Barnett

    vonRafaelSpregelburd

    Gastspiel von Spregelburd/Zypce (Argentinien)

    Spam

    Auf Spanisch mit deutschen und englischen bertiteln

    >Am21.+22.April2015

    Ein Mann wacht mit Amnesie auf Malta auf. Um ihn herum liegen fnf Dutzend chinesische Puppen, die auf Knopfdruck fluchen, ein Smoking, der mehrere Tausend Dollar wert ist und sein Pass. Der Name des Mannes ist, laut Pass, Mario Monti. Monti beginnt sich selbst zu googeln. Er ist nicht, wie er zuerst denkt, der ehemalige italienische Ministerprsident, sondern ein Universittsprofessor, der auf ausgestorbene Sprachen spezialisiert ist. offenbar hat er auf eine Spam-Mail geantwortet und befindet sich im Besitz von PayPal-Millionen, ber die er allerdings nur virtuell verfgen kann. Auerdem wird er von diversen Banken und einem Attentter aus Kuala Lumpur verfolgt ... Rafael Spregelburd, zuletzt mit der Theater-Soap-opera Bizarra bei F.I.N.D.#10 zu Gast, steht selbst auf der Bhne und erforscht mit einer Mischung aus Abenteuer, Linguistik, Liebe und Verzweiflung, was passiert, wenn man sich in einer virtuellen Welt verliert und das normale Leben kollabiert.

    RafaelSpregelburd (*1970, Buenos Aires) ist Dramatiker, Re-gisseur, bersetzer und Schauspieler. Er studierte Schauspiel und Theaterwissenschaften in Buenos Aires. 1994 grndete er die Theaterkompanie El Patrn Vzquez. Spregelburds Stck Die Dummheit wurde 2005 an der Schaubhne aufgefhrt. Er war

    bereits mehrfach bei F.I.N.D. zu Gast. Zu seinen jngsten Werken zhlen u. a. die Stcke Un momento argentino (2011) und Call me God (2012). Zahlreiche Auszeichnungen, zuletzt mit dem Argentinischen Nationalpreis fr sein Stck La terquedad (2011).

    Koproduktion mit CETC (Centro Experimental del Teatro Coln) und FIBA (Festival Internacional de Buenos Aires, 2013). Mit freundlicher Untersttzung des INT und des Teatro El Extranjero.

    >Am20.AprilistRafaelSpregelburdzuGastinderTheaterbuchhandlungEinar&Bert(Winsstr. 72, 10450 Berlin)

    Foto: H

    ernn Corera

  • SollichdasSuppen-huhnaufeinKreuznageln?*ausStckPlastikvonMariusvonMayenburg

  • Notenemostiempoqueperder.**ausLaimaginacindelfuturovonLaRe-sentida

    Wir haben keine Zeit zu verlieren.

  • Nadia Ghulam wuchs in Afghanistan auf. Sie war acht Jahre alt, als in Kabul die Taliban an die Macht kamen, ihr Haus bombardiert und ihr Bruder gettet wurde. obwohl die rzte ihr wegen schwerer Verletzungen keine berlebenschancen einrumten, berlebte sie dank ihrer Mutter, die den rzten nicht glaubte, und ihre Tochter allein gesund pflegte. Das Regime der Taliban sah fr Frauen keinen Platz im ffentlichen Leben vor. Um ihre Familie ernhren zu knnen und spter lesen, schreiben und rechnen zu lernen und zu studieren, gab sich Nadia als ihr Bruder aus und spielte fortan im Leben eine Rolle. Mit 22 gelang ihr die Flucht nach Barcelona. Als bersetzerin lernte sie die katalanische Theatergruppe La Conquesta del Pol Sud kennen. In der Inszenierung Nadia/Kabul/Barcelona verkrpert Nadia Ghulam sich selbst auf der Bhne und erzhlt ihre unglaubliche Geschichte.

    Text und Regie: Carles F. Giua | Bhne und Video: Eugenio Szwarcer Sounddesign: Darmien Bazin | Licht: Luis Mart | Mit: Nadia Ghulam

    LaConquestadelPolSudist eine 2009 gegrndete Theater-gruppe aus Barcelona unter der Leitung des Regisseurs und Autors CarlesFernndezGiua (*1973, Barcelona) und des Videoknstlers EugenioSzwarcer (*1976, Buenos Aires). Ihre Arbeit konzentriert sich auf zeitgenssische Dramatik und die Suche nach neuen Formen und Mitteln, die Realitt auf die Bhne

    zu bertragen. Fr ihre gleichnamige Inszenierung La Conquesta del Pol Sud gewannen sie den III Premi Quim Mas. Zu ihren weiteren Produktionen zhlen u. a. Contra la Democrcia (Sala Beckett, Barcelona, 2011), Variacions Kraepelin (Sala Beckett, Barcelona, 2012) und Si no ens paguen, no paguem! (Teatre Tantarantana, Barcelona, 2013).

    vonNadiaGhulam,LaConquestadelPolSud

    Nadia/Kabul/Barcelona

    Auf Katalanisch mit deutschen und englischen bertiteln * Anschlieend Publikumsgesprch

    >Am23.*+24.April2015

    Gastspiel von La Conquesta del Pol Sud (Spanien)

    Notenemostiempoqueperder.*

    Foto: C

    alvo Req

    uena

  • Ausstattung: Charlotte Spichalsky | Mit: Iris Becher, Andreas Schrders

    EinrichtungvonAndreasSchrders

    Szenische Einrichtung

    HochwertigeZiele

    Auf Deutsch

    >Am25.+26.April2015

    ber WikiLeaks gelangte es im Dezember 2014 an die ffentlich-keit: Ein geheimes, real existierendes CIA-Dokument, das die Fra-ge analysiert, wie man operationen mit hochwertiger Zielauswahl (High Value Targeting operations) zu einem wirksamen Mittel der Aufstandsbekmpfung macht. Weniger technokratisch ausge-drckt bedeutet das: aufstndischen Bewegungen die Basis zu entziehen, indem man ihre Anfhrer vernichtet. Die Schauspieler Andreas Schrders und Iris Becher, alias Ike und Tina, nehmen das Dokument in einem geheimen Hobbykeller gemeinsam mit dem Publikum genauer unter die Lupe.

    Andreas Schrders (*1967, Mnchengladbach) ist seit der Spielzeit 2013/14 Ensemblemitglied der Schaubhne. Schau-spielausbildung an der otto-Falckenberg-Schule in Mnchen. En-gagements u. a. am Nationaltheater Mannheim, am Schauspielhaus Zrich und am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Seit 1995 Arbeiten als Filmschauspieler fr Kinofilme, sowie fr zahlreiche Fernsehproduktionen.

    taz Plan fr Musik, Kino, Bhne und Kultur.16 Seiten Kultur & Programm fr Berlin immer donnerstags in der taz. Bestellen Sie das unverbindliche taz-Miniabo: 5 Wochen taz fr nur10 Euro inklusive einer deutsch -spra chigen Le Monde diplomatique.

    T (030) 25 90 25 [email protected]

    Gehen wir mit Orpheus in die Unterweltund trumen von glcklichen Schafen?

    Guter Plan!

  • MiloRauundFranziskaBrantnerimGesprchmitCarolinEmcke

    Streitraum:TheCivilWars

    Auf Deutsch

    >Am19.April2015

    Angelehnt an Milo Raus jngstes Theaterstck The Civil Wars soll die Frage nach der Idee von Europa inmitten der Herausfor-derungen von Radikalisierung, Entsolidarisierung und Gewalt gestellt werden. Welche Bindungskraft hat das europische Narrativ noch, wie gltig ist das Versprechen auf Gleichheit und Brderlichkeit, wenn zahllose junge Mnner aus allen Lndern Europas nach Syrien reisen, um dort fr ein Kalifat zu kmpfen? Stellen diese Biographien soziale, politische oder religise Fragen? Wie lsst sich die demokratische Gesellschaft in einer Epoche der Radikalismen und des wachsenden Populismus nicht nur gerechter, sondern auch attraktiver gestalten? Nicht nur fr weie Mittelschichtskinder, sondern auch fr alle anderen? Milo Rau verhandelt diese Fragen knstlerisch und individuell und sie sollen im Streitraum aufgenommen und weitergesponnen werden.

    CarolinEmcke(*1967, Mlheim an der Ruhr) studierte Philo-sophie, Politik und Geschichte in London, Frankfurt/M. und an der Harvard University. Von 19982006 war sie Redakteurin beim Spiegel und als Auslandsredakteurin in vielen Krisengebieten unterwegs. Seit 2007 internationale Reporterin fr das ZEIT-magazin. 2003/04 Visiting Lecturer fr Politische Theorie an der Yale University. Jngere Publikationen: Wie wir begehren (2012), Weil es sagbar ist (2013). 2010 Auszeichnung mit dem otto Brenner Preis fr Kritischen Journalismus, dem Deutschen Reporterpreis in der Kategorie Beste Reportage sowie Wahl zur Journalistin des Jahres. 2014 erhielt sie den Johann-Heinrich-Merck-Preis der Deutschen Akademie fr Sprache und Dichtung fr ihr Gesamtwerk.

    FranziskaBrantner (*1979, Lrrach) ist Mitglied des Deutschen Bundestags der Fraktion Bndnis 90/Die Grnen aus Heidelberg. Sie studierte an der School of International and Public Affairs der Columbia University in New York und an der Sciences Po Paris, 2010 Promotion an der Universitt Mannheim zur Reformfhigkeit der Vereinten Nationen. Seit Dezember 2013 ist sie Sprecherin fr Kinder- und Familienpolitik, seit Mrz 2014 Vorsitzende des Unterausschusses fr Zivile Krisenprvention, Konfliktbearbeitung und vernetztes Handeln. Daneben ist sie stellvertretendes Mitglied im Auswrtigen Ausschuss sowie im Ausschuss fr die Angele-genheiten der Europischen Union.

    Auf Englisch

    >Am25.April2015

    Im Rahmen des diesjhrigen F.I.N.D. laden wir Sie zu einer Sonderausgabe der Theaterpraktischen Werkstatt ein. In diesem vierstndigen Workshop haben Sie die Mglichkeit selbst aktiv zu werden und sich mit Texten, Themen und sthetiken ausgewhlter Stcke des Festivals auseinanderzusetzen. Diese werden mit eigenen Ideen und Erfahrungen in Verbindung gebracht und spielerisch ausprobiert.

    Der Workshop findet in englischer Sprache statt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Um Voranmeldung wird gebeten:[email protected]

    WorkshopzurNeuenDramatik

    Das von Geflchteten, Kulturschaffenden, Aktivist*innen,Jurist*innen, Kirchenvertreter*innen, Gewerkschafter*innen, Vereinen und Nachbarschaftsinitiativen getragene Netz-werk engagiert sich gegen Rassismus und eine un-menschliche Flchtlingspolitik. Whrend des F.I.N.D.#15 machen wir mit Informationen und Spendenaufrufen auf die Aktivitten und Ziele der Kampagne aufmerksam und laden Sie ein, sich zu engagieren.

    MyRightisYourRight!

    www.myrightisyourright.de

  • SchaubhneamLehninerPlatzKurfrstendamm153,10709Berlin+4930890023|[email protected]

    Kartenverkauf

    Tickets zu allen Veranstaltungen im Rahmen des Festivals knnen regulr im Vorverkauf an der Kasse, telefonisch oder online im Webshop erworben werden. Die Kasse ist von Montag bis Samstag ab 11 Uhr und am Sonntag ab 15 Uhr geffnet.Jeweils eine Stunde vor Beginn eines Stcks knnen an der Kasse ausschlielich Karten fr diese Vorstellung gekauft werden (Abendkasse), in dieser Zeit findet kein Vorverkauf statt.

    Karten im Vorverkauf sind online im Webshop zu jeder Zeit buchbar, eine Stunde vor Vorstellungsbeginn wird der online-Verkauf fr diese Vorstellung jedoch gestoppt.

    Spezialpreise

    Mit einer Schaubhnen-Card erhalten Sie Tickets fr alle Vor-stellungen whrend des Festivals mit einer Ermigung von 40 %, statt der blichen 25 % (mit Ausnahme von Stck Plastik). Die Schaubhnen-Card kostet 25 Euro, gilt fr 10 Vorstellungen und ist online oder an der Kasse erhltlich.Eine weitere Sonderermigung erhalten Sie, wenn Sie alle vier Teile des Gastspiels The Apple Family Plays buchen 25 % je Karte. Dabei spielt es keine Rolle, in welcher Reihenfolge Sie die einzelnen Teile der Serie sehen. Mit der Schaubhnen-Card erhalten Sie noch mal 40 % auf den ermigten Preis.

    Anfahrt

    Bus: M19 und M29 Haltestelle Lehniner Platz/SchaubhneU-Bahn: U7 Bahnhof AdenauerplatzS-Bahn: S5, S7 und S75 Bahnhof Charlottenburg oder S41, S42 und S46 Bahnhof HalenseeNachtbus: N7 Haltestelle AdenauerplatzPKW: Die Schaubhne hat keine eigenen Parkpltze. Parken ist in den Seitenstraen Cicerostrae oder Albrecht-Achilles-Strae bzw. direkt gegenber der Schaubhne auf dem Mittel- streifen des Kurfrstendamms mglich.

    Caf

    Das Caf Schaubhne bietet tglich wechselnde kleine und grere Speisen und Getrnke an.ffnungszeiten:Montag bis Freitag: 9.001.00 UhrSamstag und Sonntag: 10.001.00 Uhr

    Netzwerke

    facebook.com/SchaubuehneBerlin

    facebook.com/SchaubuehneInternational (in English)

    @schaubuehne

    youtube.com/schaubuehne

    Impressum

    Redaktion: Schaubhne am Lehniner Platz | 53. Spielzeit 2014/15Titelbild: Aus dem Archiv von Jacques Bourlanges, ca. 1973. The Sky is on The Earth, ein Projekt von Marie Ilse Bourlanges und Elena Khurtova, 2015. www.theskyisontheearth.comGestaltung: Katja StrempelDruck: Henke Pressedruck Berlin

    ServiceF.I.N.D.#15

    PearsonsPreviewDer kanadische Blogger, Autor und Historiker Joseph Pearson (needleberlin.com) schreibt seit Anfang des Jahres fr unsere neue Rubrik Pearsons Preview auf schaubuehne.de Essays zu neuen Inszenierungen der Schaubhne. Vor und whrend des Festivals werden wir englischsprachige Essays mit Hintergrundinforma-tionen und persnlichen Eindrcken zu sieben Insze-nierungen verffentlichen: The Civil Wars, Saddam Hussein A Mystery Play, Surs, Stck Plastik, Spam, The Apple Family Plays und La imaginacin del futuro. www.schaubuehne.de/blog

    Gefrdert durch

    Prsentiert von

    Mit freundlicher Untersttzung des Institut franais, des franzsischen Ministeriums fr Kultur und Kommunikation/DGCA, des Deutsch-Franzsischen Jugendwerks, des europischen Theaternetzwerks PRoSPERo, der Allianz Kulturstiftung, des Goethe-Instituts im Rahmen der Deutsch-Arabischen Transformationspartnerschaft (gefrdert durch das Auswrtige Amt) und des Conservatoire national suprieur dart dramatique (Paris).

    Fr Getrnke danken wir